Datenschutzerklärung | Impressum
Höhenfreibad Gottmadingen
wir freuen uns auf Sie
Höhenfreibad Gottmadingen

Technik

Das Höhenfreibad Gottmadingen ist technisch auf dem neusten Stand. Bei der Generalsanierung im Jahr 2015 wurden die bestehenden Alubecken durch qualitativ hochwertige Edelstahlbecken ersetzt. Um zukünftige Mängel zu vermeiden und nachhaltigen Badespaß zu garantieren wurden Edelstahlbecken von der Firma „hsb“ ausgewählt.

Neben der Qualität und Nachhaltigkeit der Becken ist auch die Schwimmbadtechnik ein wichtiger Punkt für die langfristige Erhaltung eines Schwimmbades. Energiefresser wie veraltete Badewasserumwälzpumpen wurden durch effizientere Geräte ersetzt. Durch den Einsatz hocheffizienter, drehzahlgeregelter Motoren, die außerhalb der Betriebszeit und auch im Betrieb mit geringen Besucherzahlen den Volumenstrom bis auf die Hälfte reduzieren, werden erhebliche Stromeinsparungen realisiert. Die Beckenhydraulik wurde dahingehend ausgelegt, und im durchgeführten Färbeversuch konnte die normgerechte Durchströmung der Becken auch im Betrieb mit reduzierter Umwälzmenge nachgewiesen werden. Im Bereich der Badewasseraufbereitung konnten die alten Filterbehälter und betonierten Schwallwasserbehälter weiterverwendet werden. Neben den alten renovierten Filtern kommen neue druckwasserlose Filter zum Einsatz. Die gesamte Anlage wurde entsprechend der aktuellen Normen erneuert, die Planung oblag dem Büro „ist EnergiePlan GmbH“.

Sonnenenergie auf dem Dach des Höhenfreibades

Anstelle der bisherigen Photovoltaikanlage wurde eine neue solare Beckenwasserbeheizung installiert. Dabei werden die Becken mit einer thermischen Solarabsorberanlage, die auf dem Dach des Betriebsgebäudes verlegt ist, erwärmt. Die Nachheizung mit dem Gaskessel wird dadurch nur noch bei lang anhaltendem schlechtem Wetter benötigt. Die Solarabsorberanlage mit einem über 800m² großen EPDM-Absorber wird direkt vom Beckenwasser durchströmt. Dadurch wird ein Wärmetauscher nicht benötigt und der Wirkungsgrad der Anlage wird erheblich erhöht.

Die vorhandene thermische Solaranlage für die Erwärmung des Duschwassers wurde vergrößert und besteht nun aus 20 m2 Vakuumkollektoren und zwei je 1000 Liter Pufferbehälter, sowie einem 200 Liter Hochleistungsboiler. Neben der Erwärmung des Brauchwassers dient diese Anlage auch zur Beheizung der Nebenräume, als auch der Frostfreihaltung im Winter.

Neue Brennwertheizungen

Der alte Schwimmbadheizer der Fa. Rohleder und auch die kleine Gasheizung welche die Raumwärme und die Nachheizung des Duschwassers übernimmt, wurden im Jahr 2017 durch zwei neue Gasbrennwertgeräte mit 499 KW bzw. 60 KW Leistung ersetzt. So ist das Höhenfreibad Gottmadingen auch bei der konventionellen Wärmeerzeugung auf dem neuesten Stand.